FOTOGRAFIE ERLEBEN - IM FOTOCLUB

 

 

Wir sind ein kleiner FOTOCLUB in Olfen im Münsterland

Unsere Treffen sind immer am Donnerstag, alle 14 Tage

 

"Vereinsmeierei" ist uns fremd. Wir beschäftigen uns mit dem Thema "FOTOGRAFIE" , locker aber ernsthaft.

Zum Programm gehören unter anderem Bildbearbeitung, Bildpräsentation und die Erstellung eines gemeinsamen FOTOKALENDERS

 

Gemeinsame FOTOTOUREN und Besuche von FOTOAUSSTELLUNGEN sind unsere Highlights.

 

Zu unseren Clubabenden sind Gäste und Interessenten immer herzlich willkommen.

 

"ANFÄNGER" und "KÖNNER" sind  gerne gesehen.

 

Hier treffen wir uns

Ev.Christus - Kirchengemeinde Olfen

 Von - Vincke-Straße 21
59399 Olfen

 

********************

 

CLUBTERMINE 2019

 

 

-----------------

 

 

Donnerstag,20.02.2020

 

 

 

 

CLUBABEND

 

Heute:

 

Da heute in der ÖKÖLOGIESTATION Bergkamen eine interessante Fotoausstellung statt findet, verlegen wir unserern Clubabend dort hin

 

Treffpunkt an der Kirche um 18:00 Uhr. Natürlich kann man auch direkt dort hinfahren.

 

 

 

EINLADUNG zur Ausstellungseröffnung

 

 

 

20.02.2020, 19:00 Uhr

 

Ralf Sänger

 

Pongo - Walter, Suma & Co

 

die Dortmunder Orang-Utans

 

Forum der Ökologiestation

 

Westenhellweg 110 * 59192 Bergkamen

 

 

 

Orang-Utans

 

Auch wenn die genauen stammesgeschichtlichen Entwicklungen von

 

Mensch, Schimpanse, Gorilla und Orang-Utan in Fachkreisen nicht exakt

 

einheitlich gesehen werden, so herrscht Übereinstimmung darin, dass alle

 

Genannten auf gemeinsame Vorfahren zurückgehen und heute als derselben

 

Familie zugehörig angesehen werden – der Familie der Menschenaffen.

 

Bereits Mitte des 19. Jahrundert hat der britische Naturforscher

 

Charles Darwin darauf hingewiesen.

 

Wild lebende Orang-Utans trifft man heute nur noch in Asien, im Norden

 

Sumatras und auf Borneo, an. Die Bezeichnung „Orang-Utan“ (Waldmensch)

 

ist in der westlichen Welt gebräuchlich, vor Ort nennt man sie

 

aber trefflicher u. a. „Mawas“ oder „Maias“, was „nach innen schauend“

 

bedeutet.

 

Orang-Utans sind die größten baumbewohnenden Lebewesen unserer Erde.

 

Ihr Armskelett erzeugt mit seiner Muskulatur eine etwa sieben- bis neunmal

 

höhere Kraft als das eines Menschen. Damit hangeln sich Orang-Utans

 

scheinbar mühelos durch das Baumgeäst. Diese und fast alle weiteren

 

Fähigkeiten sind ihnen nicht in die Wiege gelegt, sondern erlernt. Orang-

 

Utans sind hervorragende Beobachter, und sie lernen ihr Leben lang.

 

Die Orang-Utans aus dem Zoo Dortmund sind allesamt Zoo-Geburten. In

 

den Jahren 2018 und 2019 habe ich sie sehr häufig aufgesucht, sie beobachtet,

 

mich von Ihnen beobachten lassen und sie fotografiert. Die dabei

 

entstandenen Bilder nenne ich „Portraits“, weil mich insbesondere der tiefe

 

Blick in die Augen dieser wunderbaren Tiere fasziniert. Genau genommen

 

sind die gezeigten Bilder Beispiele dafür, dass Walter, Suma, Djamuna, Toba

 

und Yenko eigentlich MICH beobachtet haben, als ich sie fotografierte.

 

Im Laufe dieser Jahre habe ich zahlreiche Kontakte knüpfen können. Ich

 

bedanke mich bei Dr. Frank Brandstätter, bei Jürgen „Eddy“ Laudert und

 

bei Marcel Stawinoga, die mich mit ihren Erfahrungen und ihrem Wissen

 

nicht nur enorm bereichert haben, sondern mich auch bei meinem „Pongo-

 

Projekt“ sehr unterstützt haben.

 

Ich bin dankbar, dass es Orte wie den Zoo Dortmund gibt und weiß um die

 

enorme Bedeutung dieser Einrichtungen für die frühe Naturerfahrung von

 

jungen Menschen. Und dass diese Wirkung auch vor älteren Menschen

 

nicht Halt macht, durfte ich bereits häufig im besten Sinne selbst erleben.

 

                                                                                                                                                                           Ralf Sänger

 

 

 

 

Zur Ausstellungseröffnung am

 

um 19:00 Uhr

 

in der

 

Ökologiestation des Kreises Unna

 

Westenhellweg 110 in Bergkamen

 

sind Sie und Ihre Freunde sehr herzlich eingeladen.

 

Nach einer kurzen Einführung in die Ausstellung

 

durch den Direktor des Zoo Dortmund,

 

Herrn Dr. Frank Brandstätter,

 

wird es ausreichend Gelegenheit zu interessanten Gesprächen geben.

 

Anwesend sein werden auch

 

Jürgen „Eddy“ Laudert,Donnerstag, den 20.02.2020

 

 

 

der dienstälteste Zootierpfleger aus Dortmund

 

und Betreuer der Dortmunder Orang-Utans sowie

 

Marcel Stawinoga,

 

„Zoolotse“ im Zoo Dortmund,

 

Leiter der Dortmunder Regionalgruppe

 

der „Borneo Orangutan Survival Foundation“

 

sowie Vorsitzender von „Plumploris e. V.“

 

Umweltzentrum Westfalen (Veranstalter)

 

 

 

 

 

-------------